Blühende Orchideenwiese 2017
Hammerweiher Wiesen 2017
Siebenstern im Torfmoos.JPG
Landschaftspflege im Steinacher Moos 2016
Sonnenuntergang Herbst.JPG
Ökokonto Dachsberg 2016
IMG_1378.JPG

Streuobstwiesen - gut für Mensch und Natur

Im Landkreis Straubing-Bogen sind Streuobstwiesen im Laufe der letzten Jahrzehnte immer weniger geworden. Dabei sind sie für die Natur ein wichtiger Lebensraum. Viele seltene  Pflanzen und Tiere, wie z.B. der Gartenrotschwanz und der Steinkauz, finden in den Streuobstbeständen und den dazugehörenden Wiesen einen Platz zum Leben. Aber auch für uns Menschen sind sie nützlich. Ihre Früchte lassen sich in eine Vielzahl von leckeren Produkten, wie z.B. in Apfelsaft oder Zwetschgenkuchen, verarbeiten oder man genießt sie einfach frisch vom Baum. Streuobstbestände können aus den unterschiedlichsten heimischen Obstsorten bestehen, wie Pflaumen, Äpfel, Birnen oder Kirschen. Für jeden Geschmack etwas dabei! Gleichzeitig bieten sie einen schönen Anblick in der Landschaft, wenn die Bäume im Frühjahr blühen oder im Herbst die Früchte in kräftigen Farben leuchten.

undefined 

 

Um diesen besonderen Lebensraum und unser Landschaftsbild wieder stärker zu fördern, hilft der LPV bei der Durchführung von Erstpflegeschnitten oder der Vergrößerung bzw. Neuanlage von Streuobstwiesen. Das Projekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz finanziell unterstützt, sodass für die Interessenten nur geringe Kosten für die Obstbaumpflanzung oder den Erhaltungsschnitt entstehen. Um für jeden Geschmack, Verwertungswunsch und Standort die richtigen Obstsorten zu finden, erhalten wir ergänzende Beratung durch die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege des Landkreis Straubing-Bogen.

 

Was bieten wir an?

Planung, Umsetzung und Antragsstellung für Förderungen der

  • - Erstpflegeschnitte überalterter Streuobstbestände
  • - Erweiterung bestehender Streuobstwiesen
  • - Neuanlage von Streuobstwiesen

 

 

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Sie, wenn Ihre Streuobstwiese bzw. das Grundstück, auf dem Sie eine Streuobstwiese planen, im Landkreises Straubing-Bogen liegt. Es muss außerorts bzw. am Ortsrand liegen und darf nicht dauerhaft eingezäunt sein. Bei Neupflanzungen können Sie aus unserer Liste alter heimischer Obstsorten wählen und so Vielfalt auf Ihre Streuobstwiese bringen!

Wenn Sie Interesse daran haben, eine Streuobstwiese anzulegen, Ihren alten Streuobstbestand zu ergänzen oder die alten Bäume fachgerecht schneiden zu lassen, dann melden Sie sich bei uns unter:           Tel. 09421/ 973-284

 

Die Gemeinden Ascha, Falkenfels, Neukirchen, Perasdorf, Rattiszell, Sankt Englmar, Steinach oder Wiesenfelden sind Teil des Netzwerk Streuobst Bayersicher Vorwald.

 

Was wächst und lebt auf der Streuobstwiese?