Blühende Orchideenwiese 2017

NATÜRLICH BAYERN - Insektenreiche Lebensräume

Bei NATÜRLICH BAYERN steht der Schutz der heimischen Insekten im Fokus. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände schaffen, vermehren und verbessern mit 30 Einzelprojekten in allen Teilen des Freistaats Lebensräume für Insekten. Der LPV Straubing-Bogen ist mit "Straubing-Bogen summt und brummt" Teil des Pilotprojekts!


Die Naturräume des Landkreises Straubing-Bogen sind vielseitig. Im Süden herrschen fruchtbare Gäuböden des tertiären Hügellandes vor, in denen es an artenreichen Flächen mangelt, während im Norden v.a. Grünlandwirtschaft im Vorland des bayerischen Waldes betrieben wird. Vor allem in der Grünlandregion soll Saatgut von artenreichen Flächen durch verschiedene Ernteverfahren (Drusch, eBeetle etc.) gewonnen werden. Zusammen mit zugekauftem Regiosaatgut sollen mit dem selbst geernteten Material nicht nur Wiesen, sondern auch sogenannte „Eh-da-Flächen“ sowie Extensiväcker aufgewertet werden. Parallel soll eine Flächendatenbank für zukünftige Maßnahmen aufgebaut werden. Schwerpunkt ist neben den eigentlichen Maßnahmen die intensive Beratung der Gemeinden und anderer Bewirtschafter über insektenschonende Techniken zur Neuanlage und Pflege.

Hierzu möchten wir auf das Handbuch "Insektenreiche Lebensräume im öffentlichen Grün" des Deutschen Verbands für Landschaftspflege verweisen. Dieses sowie das Gesamtprojekt NATÜRLICH BAYERN werden durch das Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz gefördert.

 

Die Initiative NATÜRLICH BAYERN ist eine geförderte Initiative des Bayerischen Umweltministeriums im Rahmen des „Blühpakts Bayern“. Der „Blühpakt Bayern“ folgt den Zielvorgaben des Biodiversitätsprogramms Bayern 2030.

Im Juni 2018 wurde der Blühpakt Bayern als Antwort des Bayerischen Umweltministeriums auf den Rückgang der Insektenzahl und der Artenvielfalt ins Leben gerufen. Im Kern stützt sich der Blühpakt Bayern mit konkreten Projekten auf die vier Säulen: Betriebe, Städte und Kommunen, Landwirtschaft und Bürger. Dabei ist die intensive Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden besonders wichtig. Mit der Auszeichnung als  „Blühender Betrieb“ werden bayerische Betriebe motiviert, ihr Gelände nach Mindestkriterien blüh- und insektenfreundlich zu gestalten. In der landesweiten Initiative „natürlich Bayern“ werden zusammen mit den Bayerischen Landschaftspflegeverbänden insektenfreundliche Maßnahmen in den Landkreisen und Kommunen umgesetzt.

Der Schutz der Insekten- und Artenvielfalt ist eine sehr wichtige Aufgabe. Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich auf dieses Thema aufmerksam zu machen und ein blühendes Netzwerk in ganz Bayern zu schaffen. Besondere Bedeutung beim Erhalt der Artenvielfalt kommt den Bienen zu. Dazu muss Bayern wieder mehr blühen. Um die Vielfalt zu erhalten, sind in Bayern mehr Blumenwiesen, Streuobstflächen, blühende Hecken, Feld- und Waldränder und in bebauten Bereichen wie Parks, naturnahe Privatgärten, Wildblumen und Kräuter auf Balkonen, Terrassen und Dachgärten nötig.

Weitere Informationen zum Blühpakt Bayern unter www.bluehpakt.bayern.de.